Programm 2019

"Klangfarben"

 

Aufgrund baulicher Maßnahmen im Regierungspräsidium finden beide Festspiel-Wochenenden der Darmstädter Residenzfestspiele auf der Mathildenhöhe statt.

 

Künstler Red Hot Hottentots 01Emil Mangelsdorff (Saxophon) & die European Swing All Stars

Eröffnungskonzert

Freitag, 2. August 2019 - 20.30 Uhr, Mathildenhöhe (Open Air)

Einen großen Anteil an der Entwicklung des Klangs in der deutschen Jazz-Szene hat der bekannte Frankfurter Jazz-Musiker Emil Mangelsdorff, der durch die Verwendung des Saxophons im Jazz die Palette der Klangfarben erweitert hat. Er zählt zu den profiliertesten und vielseitigsten Solisten des deutschen Jazz und wurde schon als junger Mensch von den Klangfarben der amerikanischen Saxophon-Legenden beeinflusst. 

Begleitet wird er von den international besetzten European Swing All Stars, die auch in den vergangenen beiden Jahren erfolgreich das Eröffnungskonzert mitgestaltet haben. Diese Band zeichnet sich durch ihre unbändige Improvisationsfreude und musikalische Vitalität aus.

 

 

 

 

Foto German Brass Ensemble 1German Brass

Samstag, 3. August 2019 - 20.30 Uhr, Mathildenhöhe (Open Air)

GERMAN BRASS, ein hochkarätiges Blechbläser-Ensemble, das als unverzichtbarer Bestandteil der weltweiten Musikszene eine beeindruckende Erfolgsgeschichte schreibt. Die elf Blechbläser dieses renommierten Ensembles sind alle Solobläser großer deutscher Orchester bzw. geben als Professoren ihr Können und ihre Erfahrung an junge Musiker weiter.

Das Thema "Klangfarben" findet in dem vielfältigen Programm von German Brass viele Facetten: Sie spielen eine klangvolle Mixtur aus klassischen Meisterwerken von Barock bis Moderne, aus Jazz und aus aktuellen Soundtracks bekannter Kinofilme und begeistern damit junges und älteres Publikum gleichermaßen - ein Konzertabend für alle Altersgruppen.

Aufgrund baulicher Maßnahmen im Regierungspräsidium finden beide Festspiel-Wochenenden der Darmstädter Residenzfestspiele auf der Mathildenhöhe statt. Bereits gekaufte Tickets für das Regierungspräsidium (ursprünglicher Veranstaltungsort) behalten ihre Gültigkeit. Plätze und Reihen sind auf den neuen Saalplan übertragen worden. Bei Rückfragen rufen Sie bitte die Tickethotline 06151-20400 an. Unsere Mitarbeiter geben Ihnen gerne weitere Auskünfte.

 

 

 

1280x580 Lackballett JuTA 3Theater der Klänge - Das Lackballett

Sonntag, 4. August 2019 - 20.30 Uhr, Mathildenhöhe (Open Air)

 

"Das Lackballett", die neue Produktion des Theaters der Klänge, Düsseldorf ist ein faszinierendes Tanzkonzert verbunden mit einer modernen Kunstaktion.

Es ist eine zeitgenössische Farb- und Form-Performance, ein "Farb-Klang-Rausch", der das Thema Lackbilder in Kombination mit Lack-Figurinen als intermediale Tanzproduktion auf die Bühne bringt.

Grundlage dieser Produktion ist das 1941 vom Bauhaus-Meister Oskar Schlemmer entwickelte Bühnenwerk, das anlässlich 100 Jahre Bauhaus wieder aufgegriffen wird und die von Oskar Schlemmer entworfenen und realisierten Figurinen neu interpretiert. Dabei wird das Thema Lack in seiner Material- und Farbinterpretation 77 Jahre nach der Erstaufführung unter Mitwirkung von sechs Tänzerinnen und Tänzern choreographiert und mit den heutigen Möglichkeiten umgesetzt.

Die Umsetzung der Themen Farben, Klänge und Tanz in Verbindung mit dem Motto des Festivals "Klangfarben" und dem Jugendstilensemble auf der Mathildenhöhe macht diese Kunst- und Tanz-Performance zu einem besonderen Erlebnis der Residenzfestspiele.

 

 

 

TrioSomni Werbefoto HomepageRFSTrio Somni

Dienstag, 6. August 2019 - 20.30 Uhr, Orangerie

 

Die Besetzung der Trio Somni setzt sich aus blutjungen Musikern zusammen: der 17-jährige Geiger Tassilo Probst, der 16-jährige Klarinettist Ionas Mercadal und die Pianistin Nino Gurevich sind Preisträger verschiedener Wettbewerbe und konzertieren regelmäßig in dieser außergewöhnlichen Besetzung. Die Klangfarben der Violine, der Klarinette und des Klaviers machen den besonderen Reiz aus.

Das Programm bietet die Chance, sowohl alle Instrumente im Trio, aber auch die Klarinette und die Violine im Duo mit dem Klavier und das Klavier solistisch zu erleben. Das Programm erstreckt sich von der europäischen Klassik bis hin zu zeitgenössischer Musik und schließt dabei auch volkstümliche Melodien aus verschiedenen Erdteilen ein.
Foto Vladislav Pavlenko

 

 

 

 

kochberg201507 01183Amor mi fa cantar – Italienische Musik des Trecento

Mittwoch, 7. August 2019 - 20.00 Uhr,  Jagdschloss Kranichstein

 

Die Liebe lässt mich singen...

Werke von Francesco Landini, Jacopo da Bologna, aus dem Codex Rossi, aus dem Codex Squarcialupi, u.v.m.

Eine ferne, magisch berührende Klangwelt öffnet sich mit der Musik des Trecento, der Musik aus Italien des 14. Jahrhunderts. Gesang, Fidel, Flöte und Organetto weben den Klangteppich, auf dem sich das Publikum behaglich niederlassen kann, um sinnliche Balladen, mitreißende Istanpitte (beliebte Tänze im höfischen Europa des 12. bis 14. Jahrhunderts) und Eigenimprovisationen zu hören. Kurze Lesungen aus Giovanni Boccaccios Novellensammlung Decamerone derselben Zeit setzen einen meist augenzwinkernden Kontrapunkt.
Foto: Maik Schuck

 

 

 

 4 Times Baroque 74 Times Baroque

Donnerstag, 8. August 2019 - 20.00 Uhr, Jagdschloss Kranichstein

 

Das Ensemble 4 Times Baroque wirbelt die Alte-Musik-Szene auf. Sie bieten die Meisterwerke barocker Musik mit einer solchen Frische, Vitalität und Hingabe dar, dass die jungen Musiker bereits als "Popstars" oder "Shooting Stars der Alte-Musik-Szene" bezeichnet werden. Die Darbietung der Werke wird von einer kurzweiligen Moderation begleitet, die dem Publikum Einblicke in die Kompositionen vermittelt.

Das 2013 von den vier Musikern Jan Nigges (Blockflöte), Jonas Zschenderlein (Violine), Karl Simko (Violoncello) und Alexander von Heißen (Cembalo) gegründete Ensemble setzt die Klangfarben Alter Musik so inspirierend um, dass sie vom Publikum geliebt und ihre Auftritte bei den großen und kleineren Festivals frenetisch gefeiert werden. Ihr Debut-Album „Caught in Italian Virtuosity“ wurde im Herbst 2018 mit dem Opus Klassik ausgezeichnet. Eine weitere CD erscheint im Juli dieses Jahres.

 

 

Bolivar Soloists 2 FotoBolívar Soloists

Freitag, 9. August 2019 - 20.30 Uhr, Mathildenhöhe (Open Air)

 

BOLÍVAR SOLOISTS, eine Südamerikanische Nacht mit Musik von Piazzolla, Villa-Lobos u.a. Open Air auf der Mathildenhöhe.

Zum Start des zweiten Wochenendes verzaubert das bekannte Ensemble Bolívar Soloists das Publikum mit südamerikanischen Klängen von Piazzolla, Villa-Lobos etc.. Sie bringen mit einem abwechslungsreichen Programm nicht nur ihre Freude an der Präsentation klassischer Musik, sondern auch die besonderen Klangfarben ihrer Heimat Südamerika ins Festival, auch mit dem venezolanischen Cuatro, einer kleinen 4-saitigen Gitarre.

Die berühmten Streicher und Bläser von Bolívar Soloists stammen aus der Talentschmiede Venezuelas "El Sistema", haben ihr Musikstudium in Europa ergänzt und sich zu diesem erfolgreichen Ensemble zusammengefunden. Sie verbinden Einflüsse beider Kontinente zu einem einzigartigen interpretatorischen Stil, geprägt von Emotionen, Raffinesse und Leidenschaft. Ihre Konzertprogramme vermitteln den Eklektizismus ihres musikalischen Ausdrucks und verwandeln die Auftritte in atemberaubende Erlebnisse.

 

 

 

Italienische Opernnacht 05.8.2018 F2C3392Italienische Opernnacht

mit Solisten, Chor und Orchester

Samstag, 10. August 2019 - 20.30 Uhr, Mathildenhöhe (Open Air)

 

Auch in diesem Jahr wird die Italienische Opernnacht auf der Open-Air Bühne auf der Mathildenhöhe stattfinden und gibt traditionell die Gelegenheit, Arien, Ouvertüren und Chöre aus der italienischen Opernliteratur unter dem Darmstädter Sternenhimmel erleben zu können.

Die bekannten Solisten, u.a. der Tenor James Lee und der Bariton Krum Galabov sowie der Konzertchor Darmstadt werden von der Darmstädter Hofkapelle unter Leitung von Wolfgang Seeliger begleitet.

In diesem Jahr werden neben Verdi und Puccini auch Werke von Ruggero Leoncavallo anlässlich seines 100. Todestages erklingen. Lassen Sie sich von den Klangfarben der italienischen Opernliteratur verzaubern.

 

 

 

Foto NEU Konstantin Wecker Weltenbrand 14.03.2019 Dominik BeckmannKonstantin Wecker und die Bayerische Philharmonie

"Weltenbrand 2019"

Sonntag, 11. August 2019 - 20.30 Uhr, Mathildenhöhe (Open Air)

 

Konstantin Wecker und die klassische Musik - für viele Wecker Fans gehören Violine, Bratsche und Cello seit jeher zu dem Münchner Liedermacher - genau wie das Klavier und seine Stimme.

Konstantin Wecker und der Dirigent der Bayerischen Philharmonie Mark Mast verbindet eine nunmehr fast 20-jährige Zusammenarbeit. 2019 sind sie wieder auf der Bühne vereint, um mit alten und neuen Konstantin Wecker Songs den globalen Traum einer herrschaftsfreien Welt zu zelebrieren und ihre Stimme gegen Krieg und die drohende Faschisierung Europas und der Welt zu erheben.

Wer den bekennenden Pazifisten kennt weiß, dass Konstantin Wecker auch mit seinen „Weltenbrand“ Konzerten das Gute suchen und Mut, Zuversicht und Lebensfreude verbreiten wird. Und dies mit der außergewöhnlichen Kraft eines phänomenalen Orchesters.
Foto: Dominik Beckmann

 

Die Fotos wurden uns freundlicherweise von den Künstlern oder Agenturen zur Verfügung gestellt. Urheber, die nicht erreicht werden konnten, werden zwecks nachträglicher Rechteabgeltung um Nachricht gebeten.





Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Datenschutzerklärung Ok