Orangerie 2

 

Orangerie

Landgraf Ernst Ludwig hatte die Kasseler Orangerie und das Herrnhäuser Schloss in Hannover im Kopf, als er Louis Remy de la Fosse mit den Planungen für eine Parkanlage im Herzen Bessungens beauftragte. Der Entwurf von 1714 wurde in einer reduzierten Fassung umgesetzt. Die Orangerie diente als Winterherberge für sardische oder sizilianische Orangenbäume der umliegenden Parkanlage. Erbaut wurde es als elfachsiges Gebäude mit einem nach Süden geöffneten, zweifach-geschossigen Saal, den eingeschossige Räume umgeben.

Der sich anschließende Orangeriepark wurde vom kurpfälzischen Hofgärtner J. K. Ehret aus Heidelberg gestaltet. Die symmetrische barocke Anlage besteht aus dreifach gestuften Gartenparterres, breiten Achsen mit Fontänen und umrandenden Baumalleen. Ein Teil des Gartens ist erhalten und für jedermann zugänglich.

 

Anfahrt:

Mit dem Auto ist Darmstadt über die Autobahnen A5 und A67 zu erreichen sowie über die B3 und B26.

Adresse:Bessunger Str. 44
64285 Darmstadt

Parkplätze vorhanden

 

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

Vom Hauptbahnhof mit der Straßenbahnlinie 3 Richtung Lichtenbergschule bis Halterstelle Orangerie. Oder mit den Bussen der Linien 751 und WE1 bis Haltestelle Edith-Stein-Schule.





Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Datenschutzerklärung Ok