Programm 2014

"KlangSpuren"

 

Der Klang des Goldenen Zeitalters
Ein interdisziplinäres Kooperationsprojekt

Freitag 25. Juli 2014 - 20:30 Uhr Mathildenhöhe

Das Konzert schlägt einen Bogen zum filmischen Ausstellungsparcours "Der Stachel des Skorpions" auf dem Freigelände der Mathildenhöhe Darmstadt. Der Direktor des Instituts Mahtildenhöhe, Dr. Ralf Beil, führt durch den Konzertabend. Es werden Musikstücke aus Luis Buñuels surrealistischem Film "L’Âge d’Or" (Das goldene Zeitalter) von 1930 erklingen. Während der Aufführung werden Bilder aus dem Film großformatig projiziert, um den inhaltlichen Bezug herzustellen. Die Darmstädter Hofkapelle wird unter der Leitung von Dirigent Wolfgang Seeliger neben Richard Wagners Vorspiel zu "Tristan und Isolde" die Sinfonie in h-moll (Die Unvollendete) von Franz Schubert und die Sinfonie Nr. 4 (Die Italienische) von Felix Mendelssohn Bartholdy spielen.

 

Till Brönner I 26.7.14Till Brönner Quintett

Samstag 26. Juli 2014 - 20:30 Uhr Mathildenhöhe

Der erfolgreichste und populärste Jazz-Musiker des Landes an der Jazztrompete ist zu Gast im Quintett mit Piano, Schlagzeug, Bass und Saxophon. Kaum ein anderer deutscher Künstler kann mit einem Facettenreichtum wie Till Brönner aufwarten und ist in der Lage den Spagat zwischen den Genres Klassik, Pop und Jazz mit so viel Erfolg wie der Startrompeter zu vollführen. Durch seine Experiemntierfreudigkeit an den musikalischen Schnittstellen zwischen den Genres kann Till Brönner zahlreiche Anhänger auch aus jazzfremden Lagern für sich begeistern.

 

 

 

Eva Lind I 27.7.14Italienische Opernnacht mit Stargast Eva Lind, Sopran

Sonntag 27. Juli 2014 - 20:30 Uhr Mathildenhöhe

Die Italienische Opernnacht auf der Mathildenhöhe bildet alljährlich den Höhepunkt der Residenzfestspiele. An diesem Abend voller Liebe, Leidenschaft und Romantik erklingen die beliebtesten Arien aus dem italienischen Opernrepertoire von Verdi, Puccini und Co. - der 2. Akt aus "La Bohème". Lassen Sie sich auf der festlich illuminierten Darmstädter Stadtkrone von dramatischen Gefühlswelten und unbeschwerten Melodien verzaubern! Es singen junge, hochkarätige Solisten und der Konzertchor Darmstadt, begleitet von der Darmstädter Hofkapelle unter der Leitung von Wolfgang Seeliger. Als Gast tritt die international erfolgreiche Opernsängerin Eva Lind (Sopran) auf, die gleichzeitig die Moderation des Abends übernehmen wird.

 

 

 

Vibratanghissimo I 30.7Vibratanghissimo - Tango, Jazz, World und Klassik

Mittwoch, 30. Juli 2014 - 20 Uhr Jagdschloß Kranichstein, Marstall

Tango, Jazz, World und Klassik - ganz im Stile des Tango Nuevo kombiniert die Gruppe Vibratanghissimo unterschiedliche Stilrichtungen zu einem faszinierenden musikalischen Erlebnis. Von der ersten Note an zieht die Magie dieser Musik das Publikum in ihren Bann. Die vier Ausnahmemusiker beherrschen das Spiel mit den unterschiedlichen Genres perfekt: ob schmachtendeTangovariationen auf der Bratsche, spannende Jazz-Improvisationen am Vibraphon, raffinierte Klavierklänge oder überraschende Kontrabass-Soli: Das Quartett findet stets die richtigen Töne.

 

 

 

Dorothee Oberlinger 31.7.14 kleinDorothee Oberlinger, Blockflöte & Axel Wolf, Laute/Theorbe "Una Festa Barocca"

Donnerstag, 31. Juli 2014 - 20 Uhr Jagdschloß Kranichstein, Marstall

Blockflöte und Laute - in diesem Konzertprogramm gehen zwei noble und intime Instrumente der barocken Kammermusik miteinander auf Reisen.
Ein Star der Alten Musik, die Blockflötistin Dorothee Oberlinger und der bekannte Vertreter der historischen Aufführungspraxis, der Lautenist Axel Wolf, begeben sich gemeinsam in die Zentren europäischer Barockmusik - von Versailles nach London, von Venedig nach Amsterdam - und präsentieren ausgewählte Duette und Solowerke. Das Duo entführt die Zuhörer in die englische Improvisationskunst der Grounds, die ungestümen italienischen Virtuosità, aber auch in die aristokratische Würde und intellekutuelle Tiefe der französoschen Pièces de charactère.

 

 

Angelina Monti und Roy Frank 1.8.14Roy Frank Orchestra mit Angelina Monti und Hill Gutt
"Schuld war nur der Bossa Nova"

Freitag, 1. August 2014 - 20.30 Uhr Kollegiengebäude (Innenhof Regierungspräsidium)

Gehen Sie auf eine musikalische Reise in die Wirtschaftswunderzeit - mit Schlagern, Swing, Glamour und Temperament! Die Big Band erinnert an die legendären deutschen Rundfunk- und Unterhaltungsorchester der 50er und 60er Jahre: an Max Greger, Hugo Strasser, Erwin Lehn, Paul Kuhn, Horst Jankowski,... Angelina Monti, der Italo-Glamour Star der 60er und 70er und Hill Gutt, die ewig junge Diva des Chanson aus Deutschland berreichern mit ihrer Stimmgewalt das Programm und lassen unvergessliche Titel wie "Schuld war nur der Bossa Nova", "Volare" und "Quando Quando Quando" erklingen.

 

Eröffnungskonzert Internationale Ferienkurse für Neue Musik
Karlheinz Stockhausen: "Carré"

Samstag, 2. August 2014 - 20 Uhr Böllenfalltorhalle

Zusammen mit dem hr-Sinfonieorchester und dem Ensemble musikFabrik führt der Konzertchor Darmstadt Karlheinz Stockhausens "Carré für vier Orchester, vier Chöre und vier Dirigenten" (1959/60) auf. Stockhausen war bis MItte der 1970er Jahre einer der wichtigsten, wegweisenden und prägenden Komponisten der Darmstädter Ferienkurse; 1996 kehrte er nach längerer Abstinenz noch einmal zu deren 50-jährigem Bestehen mit großer Resonanz nach Darmstadt zurück. Dieses Jahr eröffnen die Darmstädter Ferienkurse mit einem Stück, das sich aufgrund seiner hohen Anforderungen an die Interpreten und der komplexen Aufführungssituation äußerst selten auf den internationalen Konzertprogrammen findet - eine Darmstädter Erstaufführung!

 

Peter Bause I 3.8.14Bassiona Amorosa: "Der Kontrabass" mit Peter Bause

Sonntag, 3. August 2014 - 20.30 Uhr Kollegiengebäude (Innenhof Regierungspräsidium)

Hier trifft das furiose Spiel des international erfogreichen Kontrabass-Ensembles Bassiona Amorosa auf die italienische Figur des frustrierten und misanthropischen Antihelden aus Patrick Süßkinds Ein-Personen-Stück "Der Kontrabass". Dem Schauspieler Peter Bause - unter anderem bekannt vom Berliner Ensemble und aus Fernsehrollen in "Ein Bayer auf Rügen" und "Liebling Kreuzberg" - ist diese witzige, bissige und ironische Geschichte über einen mittelmäßigen Musiker und seine Hassliebe zu seinem Kontrabass wie auf den Leib geschrieben. Peter Bause contra Bass - wer sich in diesem kabarettistisch-musikalischen Wechselspiel durchsetzen wird, entscheidet das Publikum!

 

 

 

 

Compagnia di Punto I 6.8.14 kleinCompagnia di Punto: "À la chasse"

Jagdlust und Jagdsignal bei Hyden und Mozart

Mittwoch, 6. August 2014 - 20 Uhr Jagdschloss Kranichstein, Marstall

Das Konzert macht die Entwicklung des Signals vom einzelnen Ton hin zur unverwechselbaren musikalischen Metapher hörbar. Klangbeispiele aus vier Jahrtausenden lassen den Hörer in die archaische Klangwelt von Muschelhörnern, jüdischen Schofaren und französischen Jagdhörnern eintauchen. In Kombination mit Werken von Mozart und Hyden erleben Sie, auf welche Weise der Klang des Horn seinen besonderen Platz in der Kammermusik gefunden hat. DIe 10 Mitglieder der Compagnia di Punto sind führende Solisten aus der Kölner Szene für Alte Musik.

 

Miachelis Consort I 7.8.14 kleinMichaelis Consort: "Musik des Höfischen Barock"

Donnerstag, 7. August 2014 - 20 Uhr Jagdschloss Kranichstein, Marstall

Das Michaelis Consort ist ein Alte-Musik-Ensemble der jungen Generation. Es forscht, stöbert, experimentiert und präsentiert. Im Programm "Musik des Höfischen Barock" stellen die Musiker die unterschiedlichen Facetten der Hofmusik des 17. und 18. Jahrhunderts vor. Von der Musik zur festlichen Ankündigung der Herzöge, zur Unterhaltung und zum Zeitvertreib bis zur inneren, gläubigen Einkehr. Das Michaelis Consort bespielt den Konzertraum - Klangeindrücke durch Nähe und Ferne: durch "Ferninstrumente" wie Trommel und Trompete und "Nahinstrumente" wie die Viola da Gamba. Es erklingen Werke von Johann Sebastian Bach, dem Jubilar Carl Philipp Emanuel Bach und dem Darmstädter Christoph Graupner.

 

 

Rafael Cortés I 8.8.14Rafael Cortés Trio: "Guitarra Flamenca & mehr"

Freitag, 8. August 2014 - 20.30 Uhr Kollegiengebäude (Innenhof Regierungspräsidium)

Der Gitarrist aus Essen mit Wurzeln in Andalusien und Nordspanien ist einer der wichtigsten Botschafter des Flamenco in Deutschland. Tief verwurzelt in der Gitano-Kultur zeichnet sich Rafael Cortés durch seine stilistische Freiheitsliebe aus, der Naturtalent integriert Klassik, Jazz und Latin-Einflüsse in sein Spiel. Die Presse schreibt über Cortés als den legitimen Nachfolger des jüngst verstorbenen Gitarren-Giganten Paco de Lucia. An diesem Abend spielt er im Trio mit Rafael Cortés Junior (Gitarre) und David Bravo (Cajon).

 

 

 

 

 

Medlz I 9.8.14. kleinjpgmedlz: "bekannt aus Filmen und Fernsehen"

Samstag, 9. August 2014 - 20.30 Uhr Kollegiengebäude (Innenhof Regierungspräsidium)

Die medlz sind die Top-Frauen der europäischen A Cappella-Szene. In ihrem neuen Programm: "medlz - bekannt aus Filmen und Fernsehen" begeben sich die vier Cineastinen auf die Reise durch die Filmgeschichte. Staunen Sie über berühmt gewordene Soundtracks, etwa aus: "Das 5. Element" oder "Das Boot". Lachen Sie mit den medlz bei den "Golden Girls". Fiebern Sie mit beim "Tatort" und vergießen Sie die eine oder andere Träne bei "Forrest Gump". Im Programm des Dresdner Damenquartetts erklingen auch eigene Lieder. So original wie möglich, so emotional wie nie und so überzeugend wie immer!

 

 

Pasión I 10.8.14Pasión de Buena Vista

Sonntag, 10. August 2014 - 20.30 Uhr Kollegiengebäude (Innenhof Regierungspräsidium)

Unter anderem bekannt aus "Wetten, dass...?", entführt das 23-köpfige Ensemble das Publikum mit heißen Rythmen, mitreißenden Tänzen, exotischen Schönheiten und unvergesslichen Gesangsmelodien auf eine Reise durch die aufregenden Nächte Kubas! Eine Liveband aus preisgekrönten Musikern und gefeierten Nachwuchstalenten der kubanischen Musikszene bringen zusammen mit professionellen Tänzern der Extraklasse ihre atemberaubende neue Show nach Europa. Lassen Sie sich zum Abschluss der diesjährigen Festspiele mit einer gehörigen Portion südamerikanischer Lebensfreude anstecken!

 

Die Fotos wurden uns freundlicherweise von den Künstlern oder Agenturen zur Verfügung gestellt. Urheber, die nicht erreicht werden konnten, werden zwecks nachträglicher Rechteabgeltung um Nachricht gebeten.





Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Datenschutzerklärung Ok