Programm 2012

"Klangräume"

 

zwingenberger ammonsAxel Zwingenberger & Friends

Samstag, 28. Juli 2012 - 20.30 Uhr Kollegiengebäude (Innenhof Regierungspräsidium)

Axel Zwingenberger, Piano; Mathias Klüter, Bass; Dirk Engelmeyer, Drums; Lila Amons, Gesang

Die Boogie-Woogie-Legende Axel Zwingenberger kehrt nach Darmstadt zurück! Nach seinem Sensationellen Konzert 2009 gastiert er nun gemeinsam mit dem temperamentvollen Drummer Dirk Engelmeyer und dem bekannten Bassisten Matthias Klüter bei den Residenzfestspielen. Begleitet werden die drei von der Blues- und Jazzlegende Lila Ammons aus Chicago/Illinois! Die vier Vollblutmusiker bilden ein mitreißendes Quartett, das in unserem Eröffnungskonzert alle Register zieht. Der stimmungsvolle Innenhof des Kollegiengebäudes am Luisenplatz bildet den perfekten Klangraum.

Foto: www.dobias.at

 

Tutti Soli with high resolutionTutti Soli, Amore! Il divino Claudio
(Der göttliche Claudio)

Sonntag, 29. Juli 2012 - 20.30 Uhr Kollegiengebäude (Innenhof Regierungspräsidium)

Ensemble Tutti Soli, Leitung: Virginia Atanassova

Fünf Gesangssolisten, zwei Tänzer und fünf Instrumentalisten – das ist das 12-köpfige Ensemble TUTTI SOLI. Die Künstler stammen aus Bulgarien und zählen dort zu den bekanntesten Originalklang-Ensembles. Sie treten in historischen Kostümen auf und spiegeln so den Glanz barocker Klangräume. Ihr Programm mit Werken des italienischen Barocks zum Thema „Liebe“ vereint Grazie, Anmut, Lebensfreude und Melancholie. In einer faszinierenden Zusammenstellung präsentieren sie die schönsten Werke der Meister aus der Barockzeit. Lieder wechseln mit Tänzen, Orchestersätze mit Arien und Ensembles und lassen so im historischen Innenhof des Kollegiengebäudes die großartige Vergangenheit Darmstadts als Residenzstadt wiederauferstehen.

 

 

BirkenstockNadia Birkenstock & Steve Hubback,
The enchanted lake

Mittwoch, 1. August 2012 - 20.30 Uhr Hofgut Oberfeld, ehem. Kuhstall

Die bekannte Harfenistin Nadia Birkenstock ist aufgrund des großen Erfolges wieder zu Gast bei den Residenzfestspielen. Sie hat für ihr neues Programm „The enchanted Lake“ (Der verzauberte See) Steve Hubback (Wales/Oslo) eingeladen. In ihrem gemeinsamen Projekt „The enchanted lake, Celtic Harp and Percussion“ mischen sich Songs und Tunes von den keltischen Inseln mit eigenen Kompositionen. Nadia Birkenstock spielt keltische Harfe und entführt mit ihrem Glasklaren Gesang in ein Lied vor unserer Zeit. Sie bespielen mit dem stimmungsvollen, von Säulen gestützten ehemaligen Kuhstall einer der reizvollsten „Klangräume“ Darmstadts!

 

 

 

narrenschiff1DAS NARRENSCHIFF

Donnerstag, 2. August 2012 - 20.30 Uhr Hofgut Oberfeld, ehem. Kuhstall

Ensemble Antichi Strumenti
Leitung: Tobias Bonz, Violoncello; Cornelius Nieden, Sprecher

Ein Konzerttheaterstück für fünf Barockinstrumentalisten und einen Darsteller
Wir laden Sie ein auf eine besondere Schiffsreise auf dem NARRENSCHIFF des Straßburger Humanisten Sebastian Brant (1457 – 1521). Das renommierte Alte-Musik-Ensemble Antichi Strumenti unter der Leitung von Tobias Bonz und Laura Toffetti kombiniert Texte aus diesem Klassiker der Weltliteratur mit Musik von Franz Xaver Richter (1709-1789), einem Kapellmeister des Straßburger Münsters. Der bekannte Schauspieler und Sprecher Cornelius Nieden trägt Texte auf deutsch, französisch und elsässisch vor.

 

 

105 FranzJosef OrdenWiener Mélange
Musik vom Wiener Kaiserhof mit dem Concilium Musicum Wien

Freitag, 3. August 2012 - 20.30 Uhr Mathildenhöhe

Concilium Musicum Wien, Leitung: Prof. Paul Angerer
Das renommierte Concilium Musicum unter der Leitung von Prof. Paul Angerer serviert eine echte Wiener Mélange! Musik von Haydn, Mozart, Beethoven und Schubert trifft auf Werke von Joseph Lanner und der Strauß-Dynastie bis hin zu Carl Michael Ziehrer, dem legendären letzten kaiserlich-königlichen Hofballmusikdirektor. Im ersten Teil erklingen symphonische Werke, die am Kaiserhof gespielt wurden. Der zweite Teil des Abends gehört Wiener Walzern, zündenden Polkas und Märschen. Die elegante Besetzung des Orchesters mit Streichern, Bläsern, Harfe und Schlagzeug orientiert sich an den rauschenden Bällen, dem k.u.k.- „House full of Music“ in der Habsburger Monarchie, als am Wiener Kaiserhof der europäische Hochadel feierte. Der Klangraum Stadtkrone bildet unsere stimmungsvolle Kulisse!

 

 

 

Laura FygiJack-Million-Band & Laura Fygi
The Best Is Yet To Come - Deutschlandpremiere

Samstag, 4. August 2012 - 20.30 Uhr Mathildenhöhe

Jack-Millionen-Band (Niederlande); Laura Fygi, Gesang
Die bekannte Swing-BigBand des holländischen Bandleaders Jack Coenen hat sich dem authentischen Big-Band-Sound verschrieben. Diese Musik entstand zu einer Zeit, als man zu Hause rauschende Partys mit Livemusik gab – man hatte sozusagen „A House full of Music“! Die 17 Musiker haben die Sängerin Laura Fygi, eine der besten Jazz-Sängerinnen der Niederlande als Gaststar eingeladen. Laura Fygi ist in Deutschland in der Jazz-Szene ein Begriff, ihr Programm „The Best Is Yet To Come“ feiert bei den Darmstädter Residenzfestspielen seine Deutschlandpremiere.

 

 

 

 

HerzWormsGP227Kinderkonzert
DAS KALTE HERZ

Sonntag, 5. August 2012 - 16 Uhr Kollegiengebäude (Innenhof Regierungspräsidium)

Musikbühne Mannheim
Ein Mitmachstück von E. Streul nach dem Märchen von Wilhelm Hauff

Der Köhlerjunge Peter Munk ist unzufrieden mit seinem Leben. Er möchte gerne reich und angesehen sein. Er überlegt, wie er zu Reichtum kommen könnte. Da fällt ihm die Sage vom Holländer-Michel ein, durch den einige Leute im Schwarzwald märchenhaft reich geworden sind. Er geht in den Tannenbühl und trifft wirklich den riesenhaften Holländer-Michel. Der verspricht ihm Reichtum, wenn er sein Herz gegen ein Herz aus Stein tauscht. Peter verkauft seine Seele… Glasmännchen, der gute Gegenspieler des Holländer-Michel, und der dunkle Tannenwald bieten ein wunderbares Panorama für eine Theateraufführung und großartige Anlässe für Musik.

 

 

Italienische Opernnacht
DER BAJAZZO u.a.

Freitag, 5. August 2012 - 20.30 Uhr Mathildenhöhe

Ernesto Grisales (Tenor), Olga Polyakova (Sopran), Oleksandr Prytolyuk (Bariton); Konzertchor Darmstadt; Orchester Symphonie Prag; Dirigent: Wolfgang Seeliger, Moderation: Rainer Zagovec

Die Italienische Opernnacht auf der Mathildenhöhe ist der Höhepunkt der Residenzfestspiele. Dieser Abend voller Liebe, Leidenschaft und Romantik bietet im ersten Teil einen Querschnitt der beliebten Oper I PAGLIACCI (Der Bajazzo) von Ruggero Leoncavallo, die vor 110 Jahren in Mailand uraufgeführt wurde. Zur Handlung: Die lebenslustige Nedda kommt mit ihrer Schauspielertruppe in ein Dorf. Unter südlicher Sonne beginnt die Leidenschaft zu glühen – aber Sie hat die Rechnung ohne ihren eifersüchtigen Gatten Canio gemacht, für den sich Schauspiel und Wirklichkeit bald bedrohlich vermischen… Im zweiten Teil folgen beliebte Ouvertüren, Arien, Ensembles und Chöre des Belcantos. Es singen hochkarätige Solisten und der Konzertchor Darmstadt, begleitet vom renommierten Orchester Symphonie Prag unter der Leitung von Wolfgang Seeliger. Rainer Zagovec moderiert den Abend.

 

Arthur fmtWiener Masken und Musiktheater

Mittwoch, 8. August 2012 - 20.30 Uhr Hofgut Oberfeld, ehem. Kuhstall

Wiener Masken- und Musiktheater
„Sooo schön!“ heißt das Programm des bekannten Wiener Masken- und Musiktheaters. Es ist ein Universum skurriler Maskenfiguren, eine wunderbare Mischung aus Schauspiel, Musik, Humor und Poesie. Es treten u.a. auf: August und Arthur, zwei Clownsgestalten, Professor Kunstdünger mit seinen verwegenen Bildinterpretationen, die Fiddle Brothers, zwei Vollblutmusiker aus dem sonnigen Kalifornien, Professor Powidl und sein ambitionierter Gesangsschüler, und viele liebenswert-verschrobene Figuren.

 

 

Café del mundo 1Café del mundo

Donnerstag, 9. August 2012 - 20.30 Uhr Hofgut Oberfeld, ehem. Kuhstall

Jan Pascal und Alexander Kilian, Gitarre; Alberto Menéndez, Saxophon; Sandro Gulino, Bass; Omar Plasencia; Latin-Percussion; Murat Coskun, Rahmentrommel, Darbuka

„Café del mundo“ ist das neue, außergewöhnliche Weltmusik-Projekt von Jan Pascal und Alexander Kilian. In ihrer Musik schöpfen die beiden Gitarristen aus internationalen Traditionen von Buenos Aires bis Istanbul und von New York bis New Delhi. Sie übersetzen internationale Klangräume in eine lebendige Gegenwart und schaffen so eine temperamentvolle Mischung aus allen Kulturen. Sechs virtuose Musikerpersönlichkeiten präsentieren Instrumentalmusik als schönste Sprache der Welt!

 

 

CommediaCommedia dell´arte: Carlo Goldoni
Der Lügner

Freitag, 10. August 2012 - 20.30 Uhr Kollegiengebäude (Innenhof Regierungspräsidium)

Die Katakombe (Die Besetzung entnehmen Sie bitte dem Abendprogramm)

Lelio kann es nicht lassen: Er lügt, wenn er nur den Mund aufmacht. Florindo zum Beispiel liebt die schöne Rosaura, aber Lelio dreht die Sache so, dass sie sich für ihn interessiert. Auch seinem eigenen Vater sowie dem Liebhaber der Beatrice, Ottavio, tischt er nichts als Lügen auf. Lelio stiftet zuletzt eine allgemeine Verwirrung und bringt alle gegeneinander auf. Fast gelingt es ihm, Rosaura für sich zu gewinnen. Am Ende bricht jedoch sein ganzes Lügengebäude zusammen und die richtigen Paare finden sich. Lelio schwört, nie mehr zu lügen… Die Inszenierung dieser frechen Komödie ist eine Produktion des Ensembles KATAKOMBE (Frankfurt). Das neunköpfige Ensemble entführt in historischen Kostümen und Masken in das Venedig des 18. Jahrhunderts, in dem Carlo Goldoni (1707 – 1793) wirkte. Mit Musik aus der Zeit, typischen Commedia dell` arte-Elementen wie turbulenten Fechtszenen und Tänzen bieten wir einen unterhaltsamen, heiteren und poetischen Theaterabend.

 

 

Pera FrancescaBaroque Oriental
Europöische und osmanische Hofmusik

Samstag, 10. August 2012 - 20.30 Uhr Kollegiengebäude (Innenhof Regierungspräsidium)

Pera Ensemble, Ltg.: Mehmet C. Yesilcay; Francesca Lombardi Mazzulli, Sopran

„Gottes ist der Orient! Gottes ist der Okzident!“ – Goethes Zitat aus dem West-östlichen Diwan könnte als Motto des Pera-Ensemble dienen. Mit Werken des Frühbarocks aus Italien und Spanien sowie der traditionellen Musik des osmanischen Reichs vereint es unter dem Dirigenten Mehmet C. Yesilçay zwei Klangräume. Das neunköpfige Ensemble, benannt nach einem Stadtteil Istanbuls, pflegt seit rund sechs Jahren die Traditionen der osmanischen Hofmusik mit authentischen Instrumenten und kombiniert sie mit Musik aus Europa. Gespielt werden Werke von u.a. Monteverdi, Rossi und Çeleni, die auf die Klangräume des alten Orients treffen. Die Sopranistin Francesca Lombardi Mazzulli rankt dazu ihre glitzernden Koloraturen.

 

 

 

Kreis RobertAch, du liebe Zeit!
Eine 20er-Jahre Schlagerrevue mit dem Entertainer Robert Kreis

Sonntag, 12. August 2012 - 20.30 Uhr Kollegiengebäude (Innenhof Regierungspräsidium)

Robert Kreis, Conférence und Piano
Der holländische Pianist, Conférencier und Entertainer Robert Kreis gehört zu den Großen seiner Zunft und ist einer der Wiederentdecker der Schlager der Goldenen Zwanziger. Sein neues Programm „Ach du liebe Zeit!“ spielt gekonnt mit Vergangenheit und Gegenwart – denn die Probleme waren schon immer die Gleichen, die Schlager von damals aber um Klassen witziger. Seine geistreichen Conférencen zwischen den Liedern sind funkelnde Kabinettstückchen der Wortakrobatik, die schrägen, spaßigen und frechen Liedern der „Roaring Twenties“ sprühen noch heute vor Witz und Charme.

 

 

Die Fotos wurden uns freundlicherweise von den Künstlern oder Agenturen zur Verfügung gestellt. Urheber, die nicht erreicht werden konnten, werden zwecks nachträglicher Rechteabgeltung um Nachricht gebeten.





Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Datenschutzerklärung Ok