Programm 2009

Sternstunden

 

 

Stummfilmkonzert: FAUST
Vorspann: Faust-Szenen
Eröffnungsveranstaltung

Fr. 24. Juli 2009 - 20.00 Uhr, Kollegiengebäude

Carsten-Stephan Graf von Bothmer, Konzertchor Darmstadt u. Instrumental-Ensemble

Der Stummfilm Faust - EIne deutsche Volkssage von Friedrich Wilhelm Murnau aus dem Jahre 1962 entstand auf dem Höhepunkt von Murnaus europäischer Karriere. Die Handlung orientiert sich am alten Volksbuch vom Doktor Faust und an der Tragödie von Christopher Marlowe, aber auch Einflüsse von Goethe sind nachweisbar. DIesem grandiosen Werk des frühen deutschen Filmes stellen wir einen Vorspann mit Faust-Scenen voran, in dem andere Aspekte der Faust-Geschichte musikalisch und literarisch vorgestellt werden. Der Berliner Stummfilmpianist Carsten-Stephan Graf von Bothmer hat exklusiv für Darmstadt eine neue Filmmusik geschrieben, die der Wucht der Bilder eine zusätzliche Dimension dramatischer Tiefe verleiht.

 

 

Sternstunden der Pantomime
Théâtre mimo-musical: Déjà-vu?

Sa. 25. Juli 2009 - 20.30 Uhr, Kollegiengebäude

Compagnie Bodecker & Neander

Déjà-vu? Dieses Programm haben SIe bestimmt noch nicht gesehen! Die Compagnie Bodecker & Neander zeigt in ihrem neuen, poetisch-heiteren Programm Ideen, Geschichten, Tableaux vivants und andere anrührende und spaßige Kabinettstückchen der "schwarzen Kunst" Pantomime. Untermalt wird das Programm der beiden Meisterschüler des großen Marcel Marceau unter anderem von Musik der Komponisten-Jubilare 2009 Georg Friedrich Händel, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Joseph Haydn - Erleben Sie Sternstunden des Varietés und einen perfekten Sommerabendgenuss.

 

 

Kinderkonzert:
Der Teufel mit den drei goldenen Haaren

So. 26. Juli 2009 -16.00 Uhr,  Hofgut Oberfeld

Musikbühne Mannheim

Armen Eltern wird ein Sohn geboren, der eine Glückshaut hat. Ihm wird geweissagt, dass er im siebzehnten Lebensjahr die Königstochter heiraten wird. Der König, der davon hört, ist erschrocken. Er kauft den armen Eltern das Kind für schweres Gold ab, legt es in eine Schachtel und wirft es in den Fluss. Die Schachtel bleibt am Wehr bei der Mühle hängen. Die Müllersleute, die keine Kinder haben, pflegen den jungen und ziehen ihn groß... Im Mittelpunkt steht Felix mit seiner Entwicklung vom Kind zum Erwachsenen. Seine Kindheit verläuft, trotz intensiver Anstrengungen des Königs, ihn zu vernichten, zunächst unbeschwert. Erst als der König ihn auffordert, in die Hölle zu gehen und dort dem Teufel drei Haare auszureißen, um die Königstochter zu gewinnen, braucht Felix Mut und Selbstvertrauen in die eigene Kraft. Die Anziehungskraft dieses klassischen Märchens ist ungebrochen. Das erfolgreiche Autorenteam Streul/Steuerwald hat aus dieser wundersamen Geschichte ein spannendes, fetziges und witziges Musical gemacht, bei dem Kinder aus dem Publikum als Teufelskinder in der Hölle tanzen können!

 

 

Vedrò il mio sole!
Barocke Liebeslieder und Arien aus Italien

So. 26. Juli 2009 - 20.30 Uhr,  Kollegiengebäude

basel baroque consort; Doron Schleifer, Countertenor

Die ganze Palette der menschlichen Emotionen findet sich in dieser Musik des frühesten italienischen Barock und des Hochbarock des großen Georg Friedrich Händel. Starke Kontraste, Einfachheit der Melodik und mitreißender Schwung der klaren Rhythmik sind dieser Musik eigen. Im Programmaufbau folgt das basel baroque consort der jugendlichen Übermut der italienischen Barockmusik ganz allgemein und setzt auf Abwechslung: Verschiedene Zusammensetzungen der Instrumente von Gambe allein oder Gesang mit Laute bis zur vollen Besetzung, ein Liebeslied folgt auf eine Schlachtenmusik... Neben Arien von Händel erklingen Liebeslieder von Giulio Caccini, von Girolamo Frescobaldi und Domenico Mazzocchi. Gagliarden und Sinfonien gibt es von Salomone Rossi zu hören. Die mehrstimmigen Stücke von Gian Paolo Cima setzen der Spritzigkeit Rossis ihre Sanftheit und Ruhe entgegen. Der Bogen spannt sich bis zur wohl berühmtestens barocken Melodie: der Follia - in der wenig bekannten Version für zwei Oberstimmen und Basso cantino von Andrea Falconieri.

 

 

Kammerkonzert: Sternstunden des Barock

Do. 30. Juli 2009 - 20.30 Uhr, Hofgut Oberfeld

Ensemble Bell'Arte Salzburg

Das Barock mit seinen scheinbar unvereinbaren Gegensätzen von Lebensbejahung und Vanitas-Gedanken gehört auch musikalisch zu den faszinierendsten, schillerndsten und vielgestaltigsten Epochen. In unserem Konzert "Sternstunden des Barock" spielt das renommierte Salzburger Ensemble Bell'Arte  Kammermusik, die barockes Leben in allen Gestalten wiedererstehen lässt. Auf dem Programm steht Musik des jungverstorbenen englischen Meisters Henry Purcell und des Darmstädter Musikgenius Christoph Graupner sowie Werke einer der Lichtgestalten der Musikgeschichte, von Georg Friedrich Händel. Gleichzeitig leisten wir mit unserem Konzert unseren Beitrag zum Purcell- und Händeljahr 2009 und geben einen Vorgeschmack auf das Gaupner-Jahr 2010.

 

 

Italienische Opernnacht - Zum Schillerjahr
Schiller-Opern von Rossini, Donizetti, Verdi und Puccini

Fr. 31. Juli 2009 - 20.30 Uhr, Mathildenhöhe

Konzertchor Darmstadt; Orchester; Soo-Jin Moon, Sopran; Guillermo Dominguez, Tenor; Juri Batukov, Bass; Dirigent: Wolfgang Seeliger, Moderation: Rainer Zagovec

Im Schillerjahr 2009 schauen wir, gemeinsam mit italienischen Komponisten, nach Deutschland. Der schwäbische Freiheitsdichter lieferte nicht nur Beethoven den Text für "Ode an die Freude", auch zahlreiche seiner Dramen wurden vertont, getaucht in sinnliche, melodiöse und brilliante Tonsprache des Belcanto und Novecento. Von der tragischen Geschichte der Königin "Maria Stuart" über den heroischen Freiheitskampf der Schweizer unter "Wilhelm Tell" oder den der Franzosen unter der "Jungfrau von Orléans", vom Bürgerlichen Trauerspiel "Kabale und Liebe" bis zum Sturm- und Drang -Stück "Die Räuber" und zur Liebes- und Ideentragödie "Don Karlos" - Komponisten wie Donizetti, Rossini, Puccini und Verdi verdanken Schillers Schauspielen oft ihre schönsten, melodienseligsten und mitreißendsten Werke.

 

 

Rüdiger Oppermanns Karawane & Hong Yü Cheng

Sa. 1. August 2009 - 20.30 Uhr, Mathildenhöhe

Rüdiger Oppermann, Harfe, eHarp, Morin Khoor; Enkh Jargal, Steppengesang, Morin Khoor; Jatinder Thakur, Tablas; Jorgen Lang, Gitarre; Roland Schaeffer, Nadaswaren und Saxophon. Sondergast aus China: Hon Yü Cheng, Guqin

Am 1. August macht Rüdiger Oppermanns Karawane mit einer Sternstunde der Weltmusik halt auf der Mathildenhöhe. Wegweiser ist Deutschlands erfahrenster Karawanenführer durch die Weiten der Weltmusik, Rüdiger Oppermann, ausgezeichnet mit dem German World Music Award 2006, Harfenvirtuose, Grenzüberschreiter, Klangwelten-Erfinder und weltreisender Soundtüftler. Er hat alte Mitreisende und neue Freunde zum musikalischen Gespräch eingeladen: Den mongolischen Pferdegeigen-Virtuosen, Oberton- und schamanischen Sänger Enkh Jargal, Pionier der zentralasiatischen Musik und Urvater fast aller germanischen Projekte in Deutschland. Den langjährigen Mitreisenden Jatinder Thakur aus Indien, Meister des Tablas, ein wuchtig pulsierendes Kraftwerk der Rhythmuskunst und wirbelwindflinker Virtuose. Mit dabei sind außerdem Roland Schaeffer an der "indischen Oboe" Nadaswaram und am Saxophon und Jorgen Lang an der GItarre. Als Sondergast aus China ist Hong Yü Cheng mit seiner Guqin dabei, der klassischen chinesischen Griffbrettzither.

 

 

Joseph Haydn, Die Jahreszeiten
Oratorienkonzert zum Haydn-Jahr

So. 2. August 2009 - 20.30 Uhr, Mathildenhöhe

3 Solisten; Konzertchor Darmstadt; Concerto Brandenburg; Dirigent: Wolfgang Seeliger

Zum Haydn-Jahr 2009 führen der Konzertchor Darmstadt und das Concerto Brandenburg sowie 3 namhafte Solisten unter der Leitung von Wolfgang Seeliger auf der Mathildenhöhe Josephs Haydns zweites großes Oratorium auf: Die Jahreszeiten. Diese berückend schöne Komposition auf einen Text des Mozart-Freundes Gottfried van Swieten schildert am Beispiel der Jahreszeiten das ewige "Stirb und Werde" der Natur und der Menschheit. Haydns absolute und doch tonmalerische Musik ist ein Dokumnet tiefer Humanität, aufrichtigen Glaubens und optimistischer Lebensbejahung. Das Werk zählt zu den schönsten und bedeutendsten aus Haydns Feder und findet in der sommerlichen Atmosphäre des steinernen Jugenstiltraumes Mathildenhöhe einen herrlichen Rahmen.

 

 

Nadia Birkenstock & Streichquartett
im ehemaligen Kuhstall des Hofguts Oberfeld

Do. 6. August 2009 - 20.30 Uhr, Hofgut Oberfeld

Nadja Birkenstock, Keltische Harfe, Streichquartett "Northern Lights"

Die Neuproduktion der bekannten Virtuosin auf der Keltischen Harfe. Nadia Birkenstock vereint ein klassisches Streichquartett mit dem archaisch-faszinierenden Zupfinstrument von der Grünen Insel. Die Klangmöglichkeiten sind bis zu einem beinah ekstatischen, fast rauschhaften und orchestralen Klangbild geweitet, wobei der intime Charakter der Musik immer unangetastet bleibt. Nadia Birkenstock und ihr Streichquartett "Northern Lights" nähern sich bekannten Evergreens und Eigenkompositionen mit impressionistischer Raffinesse und kraftvollem Akkord - die Musik findet im ehemaligen Kuhstall des Hofgutes Oberfeld eine so außergewöhnlich wie charmante Bühne.

 

 

 

Galakonzert: Golden Summernight Stars

Fr. 7. August 2009 - 20.30 Uhr, Mathildenhöhe

Deborah Sasson und Eva Lind, Sopran; Robert Schwarts, Tenor; Opernorchester; Konzertchor Darmstadt; Dirigent: Wolfgang Seeliger

Deborah Sasson und Eva Lind, zwei international gefeierte Sopranistinnen und der bekannte Tenor Robert Schwarts präsentieren in einem einzigartigen Programm bekannte Melodien und Hits aus Musical und Oper. Auf der stimmungsvoll beleuchteten Mathildenhöhe steigt 2009 ein Sternen-Event, der exklusiv für Darmstadt entwickelt wurde. Das Showtalent der 3 Gesangsgrößen, gepaart mit außergewöhnlichen Musikalität und blendendem Aussehen verspricht einen unvergesslichen Abend, der von einem renommierten Orchester und dem Konzertchor Darmstadt begleitet wird. Die Gesamtleitung des Abends hat Wolfgang Seeliger.

 

 

Las Estrellas del Tango

Sa. 8. August 2009 - 20.30 Uhr, Mathildenhöhe

Monica Rodriguez, Gesang; Jorge Galbassini, Gitarre und Bandoneon; Humberto Cosentino, Gitarre, Gesang und Querflöte; Gabriel Battaligia, Gitarre, Charango; Aldo Martinez, Percussion; Tanz & Choreographie: Fabián y Marión Acosta

Die Sängerin Monica Rodriguez ist in Darmstadt schon mehrmals zu Gast gewesen und hat ihr Publikum jedes Mal aufs Neue fasziniert. Mit der neuen Produktion "Las Estrellas del Tango" feiern die Grande Dame des Tango Argentino und ihre Combo ein Fest der Leidenschaft unterm Sternenhimmel. Die klassische Tango-Besetzung mit Gitarren, Bandoneon und Bass wird hierbei reizvoll ergänzt und behutsam erweitert, indem Instrumente wie Flöte und Charango, die südamerikanische Ukulele, hinzutreten. EIn Showtanzpaar setzt die feurigen Tangoklänge kongenial in Tanz um.

 

 

Kinderkonzert: Max und Moritz - Neue Streiche

So. 9 August 2009 - 11.00Uhr, Mathildenhöhe

Kleine Oper Bad Homburg

Das klassiche Familien-Musical und ein lustiger Ausflug in die klassische Musik. Mit Popmusik und fetzigen Tänzen, für Kinder ab 5 Jahren, frei nach dem Text von Wilhelm Busch. Die Streiche der beiden Lausbuben eignen sich vortrefflich, um das Hauptanliegen der "Kleine Oper Bad Homburg" zu transportieren: Bildung durch Unterhaltung. Auf hohem Niveau und höchst kurzweilig. Wir führen unser junges Publikum lustig an klassische (Opern-)Musik heran. Kindergerecht verpackt servieren wir klassische Musik von W.A. Mozart bis Georges Bizet. Elitebildung für jedes Kind!

 

 

 

 

 

Stars of Boogie-Woogie & Jazz:
Axel Zwingenberger & 8WheelDrive in Concert!

So. 9. August 2009 - 20.30 Uhr, Mathildenhöhe

Axel Zwingenberger, Klavier; 8Wheel Drive; Wolfgang "Pannas" Dannecker - keyb, voc; Manni Schmelzer - tromb; Jos Wetzels - trump; Clive Fenton - trump; Achim Rietzler - sax; Wolfgang "Dufte" Albers - git; Pete Brough - harp, git; Charly T. - drums; Wilfried "Willie" Bergen - bass

Eine Sternstunde für alle Boogie-Fans, Rock- und Blues-Begeisterten wird der Abend mit dem weltberühmten Boogie-Woogie-Starpianisten Axel Zwingenberger, der mit der Bigband-Formation 8Wheel Drive auftritt. Zwingenbergers pianistische Hexenkünste zaubern ein swingendes, groovendes Feuerwerk in die Nachtluft auf der Mathildenhöhe, die von den saftigen Bläserarrangements und Rhythmen der Jazzcombo getragen werden. Wir beschwören die wilden Zeiten des Boogie-Woogie in den 1920er Jahren in Chicago herauf und versetzen Sie in die Zeiten legendärer House-Rent-Partys und verruchter Speakeasys, wo zu heißer Musik getanzt und gesoffen wurde!

 

 

 

 





Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Datenschutzerklärung Ok